jetzt verein geschichte gästebuch gönner links Besuch
im andenken


1995 1996 1997 1999 2000
2001 2002 2004 2005 2006
2007 2008 2009 2011 2012
2014 2015 2017    

 

2012 spielten wir für Sie...

 

"Kalter Krieg und heisse Liebe"

 

 
... in Zusammenarbeit mit der
Bilder
   

Komödie von Gerhard Schütz

Das Theater-Projekt 2012 (eine Erstaufführung) ist in jeder Beziehung ein Kontrast zum Freilicht-Stück "Schulmeister"- ein Kontrast, wie ihn "Theater Lützelflüh" mit seinen unterschiedlichen Produktionen immer wieder liebt.
Statt im Emmental sind wir jetzt im Berlin der frühen 60er Jahre, statt ländlicher Beschaulichkeit ist amerikanisch-städtisches Tempo angesagt, und statt bernischer Ernst- und Gemüthaftigkeit prägt augenzwinkernde bis bissige Ironie das Spiel...

Autor: Gerhard Schütz
Regie: Marcel Reber
Regieassistenz: Lea Ann Schüpbach
Produktionsleitung: Samuel Schüpbach
Büro: Annelies Walker, Walter Graber
Christoph Rothenbühler
Technik, Licht und Ton: David Candel, Niklaus Hubler, Barbara Matter
Kostüme: Ruth Stalder
Grafik: Anita Flessenkämper
Bühnenbild: Markus Gygax
Bauten: Kurt Rothenbühler
Requisiten / Bühnenbauten: Willi Lüdi
Dokumentarische Begleitung: Franziska Kofmel, Gerhard Schütz
   
 

 

 

Liebe, Politik und Gummibäume

Berlin 1960. Hier, am heissen Brennpunkt des kalten Krieges, kurz vor dem Bau der Mauer, hat der Coca Cola- Konzern seine Deutschland- Filiale. Ihr ehrgeiziger Chef Mc Cormick hat ein revolutionäres Projekt, das die aktuelle Globalisierung um Jahre vorausnehmen würde: Er verhandelt mit Russen über den Vertrieb des amerikanischen Kultgetränks in den kommunistischen Ländern. Sein Boss in Atlanta, USA, strammer Antikommunist, ist davon aber gar nicht begeistert- Absatzchancen hin oder her. Und nicht genug: Er beauftragt Mc Cormick mit einer privaten Sache: Seine leichtlebige Tochter Ann aufzunehmen und eine Weile gut zu hüten- vorallem vor Männern... Mc Cormick stimmt zähneknirschend zu- seiner Karriere zuliebe: Er möchte nämlich den Chefposten in London. Ann trifft ein- aber sie hat offensichtlich nicht im Sinn, sich gross Vorschriften machen zu lassen. Und das bringt Mc Cormick bald jede Menge Ungemach. Eines Tages ist Ann plötzlich verschwunden... Ausgerechnet da kündigt sein Boss einen Überraschungsbesuch an, um sich von den Fort-schritten seiner Tochter Ann selbst zu überzeugen. Das fordert Mc Cormicks Improvisationgabe und Organisationstalent aufs äusserste heraus, und er schreckt vor nichts zurück, um seinen Karrieresprung nach London nicht zu gefährden- und wenn er dafür einen strammen jungen Kommunisten binnen 24 Stunden in einen Grafen verwandeln muss...

Die zeitlose, intelligente Komödie spielt an einem historischen Brennpunkt in einer im Amateur-Theater selten thematisierten Epoche, dem Kalten Krieg, als Kapitalismus und Kommunismus sich unversöhnlich gegenüberstanden. Dass sie sich im Kern, zumal in ihrer Menschenverachtung, mehr glichen, als man meinen könnte, ist dabei ein überzeitliches Gesetz, das die Komödie allenthalben durchblitzen lässt.

 

Spielort: Gärtnerei Waldhaus, 3432 Lützelflüh

 

 


"Kalter Krieg und heisse Liebe" wurde unterstützt von unseren Hauptsponsoren und Gönnern.
Vielen herzlichen Dank.


Möbel Tschannen

3432 Lützelflüh

Fuhrer & Dubach AG
3432 Lützelflüh

Steffen Benz Transporte
Hasle b. Burgdorf

 

 

 

designed by samuel schüpbach, 26.01.2017