jetzt verein geschichte gästebuch gönner links

1995 1996 1997 1999 2000
2001 2002 2004 2005 2006
2007 2008 2009 2011 2012
2014 2015 2017    

1997
fotoalbum


"Lützelflüeh"
Hans Rudolf Hubler

Produktionsleitung: Bruno Studer
Regie: Kurt Brechbühl
Bruno Studer
Maske:

Rosmarie Schärer
Verena Friedli

Finanzen: Bruno Studer
Technik: Heinz Schürch
Sekretariat: Bruno Studer
Vorverkauf / Kasse: Christine Beer
Kostüme: Rosmarie Rothenbühler
Therese Schürch
Ruth Stalder
Requisiten: Ruedi Hottenberg
   

1997 feiert man an allen Wirkungsstätten von Albert Bitzius (1797 - 1854) den 200. Geburtstag des Dichterpfarrers "Jeremias Gotthelf".

"Lützelflüh" wird freilicht hinter der Pfrundscheuer in Lützelflüh aufgeführt, in unmittelbarer Nähe des Pfarrhauses, der Wohnstätte von Albert Bitzius.
An unserer Seite die Trachtengruppe Lützelflüh, deren Mitglieder auf- und hinter der Bühne und bei der Verpflegung der vielen Theaterbesucher tatkräftig mitwirken.

Die Gotthelfchronik von Hans Rudolf Hubler schildert in verschiedenen Bildern die grossen und kleinen Ereignisse im Alltag des Dichterpfarrers in der Zeit zwischen 1834 und 1854, welche er in Lützelflüh verbrachte. Es zeigt Gotthelf - oder eben Albert Bitzius - als hilfsbereiten Pfarrer, als Gatten und Vater, als seelischen Berater, als Schulkommisäär, als Retter bei Feuersbrünsten, als guten Freund und Helfer und als unermüdlichen Streiter für seine Ideale.

Dabei treten auch die Figuren aus seinen Romanen und Novellen auf.